Trag‘ dich jetzt für meinen Newsletter ein und hol‘ dir damit dein kostenloses Exemplar meines e-Books

Basiswissen Wanderausrüstung – Dein Ratgeber für die Auswahl von Rucksack, Kleidung und Co.

So wirst du zum Ausrüstungs-Profi!

e-Book Basiswissen Wanderausrüstung

Häufig wurde mir prophezeit, dass ich auf meiner 3.150km langen Reise auf dem Jakobsweg verhungern werde. Das ist zum Glück nicht passiert. Damit das auch dir nicht passiert, eröffne ich mit einem sehr leckeren One-Pot-Gericht die Proviant-Kategorie von WanderVeg.de. Hier findest du in Zukunft Rezepte, die du unterwegs einfach nachkochen kannst und Rezepte für Gerichte, die sich sehr gut vorbereiten lassen. 

Um dich nicht lange auf die Folter zu spannen, lege ich auch gleich damit los. Heute gibt es mein Rezept für ein

Quinoa-Curry mit Spinat

Du benötigst folgende Zutaten:

  • 125g Quinoa
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 4 – 5 Stängel Spinat
  • 2 TL geröstetes Currypulver, normales tut es natürlich auch
  • Salz, Pfeffer (Kurkuma, Zucker)
  • Ein Schuss Öl

Du benötigst folgendes Equipment:

  • 1 Messer
  • 1 Topf
  • 1 Kocher / Herdplatte
  • etwas zum Rühren
  • ein Gefäß / Sieb um den Quinoa zu waschen

Die Zubereitung

Die Zubereitung ist ganz einfach und geht wirklich super schnell. Wenn du unterwegs nicht alle Gewürze dabei hast, ist das kein Problem, prinzipiell schaffst du es auch mit Salz und Pfeffer dem ganzen Geschmack zu geben, wobei es dann natürlich kein Curry mehr ist.

Schritt 1:

Schäle die Zwiebel und die Möhre und schneide beides in kleine Würfel. Wasche den Spinat, rupfe die Blätter ab und schneide sie in Streifen. Kippe das Wasser der Kichererbsen ab und spüle den Quinoa mit heißem Wasser ab.

Schritt 2:

Gib ein Schuss Öl in den Topf und erhitze das ganze. Sobald das Öl heiß ist, gib die Zwiebel hinein, lass sie ein wenig anbraten und gib anschließend das Currypulver hinzu. Dabei musst du öfter mal umrühren, damit nichts anbrennt.

Schritt 3:

Wenn die Zwiebel-Curry-Mischung anfängt, am Boden anzubrennen, lösche sie mit der Kokosmilch ab. Gib die gewürfelte Möhre und die Kichererbsen hinzu und würze das ganze mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und einer Prise Zucker.

Schritt 4:

Sobald die Kokosmilch kocht, gib den Quinoa hinzu. Jetzt heißt es kochen lassen und umrühren. Der Quinoa muss ca. 20-25 Minuten kochen. Er saugt die Kokosmilch auf, wodurch die Masse in deinem Topf immer zähflüssiger wird. Wenn der Großteil der Kokosmilch verkoch ist, stelle die Flamme aus, gib den Spinat hinzu und lass dein Curry noch 5min abgedeckt ziehen.

Bei mir sieht das Endergebnis folgendermaßen aus:

quinoa-curry-spinat_detail_wanderveg

 

Das war’s auch schon. Gesund muss nicht kompliziert sein – dieses One-Pot-Gericht lässt sich auch unterwegs gut zubereiten.

Wie findest du mein erstes Rezept? Schmeckt es dir? Würdest du etwas anders machen? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Hol‘ dir jetzt dein kostenloses Exemplar meines e-Books

Basiswissen Wanderausrüstung – Dein Ratgeber für die Auswahl von Rucksack, Kleidung und Co.

und werde zum Ausrüstungs-Profi!

e-Book Basiswissen Wanderausrüstung